Viele, wenn nicht sogar alle, Fahrer eines Fiat Ducato stolpern irgendwann über dieses Problem: Die vorderen Sitze fangen an zu knacken und rauben einem den letzen Nerv. Da unser Fahrzeug noch Garantie hatte, haben wir beim Händler reklamiert und ohne große Probleme zwei neue Drehkonsolen eingebaut bekommen. Endlich war Ruhe – aber leider nicht lange. Kurz nach Ablauf der Garantie fingen die Sitze wieder an zu knacken. Nun war es an der Zeit sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und die Sitze zum “Schweigen” zu bringen. Wie ihr das Problem mit ein paar Euro Materialeinsatz endgültig gelöst bekommt wird nachfolgend beschrieben.

Wie immer bei unseren DIY Tipps gilt auch hier ein Haftungsausschluss. Wer sich für einen Nachbau entscheidet ist selbst dafür verantwortlich. Wir haften ausdrücklich nicht für entstandene Schäden die aus dem Nachbau resultieren.

Der rote Pfeil zeigt den Übeltäter: Irgendwelche Puffergummis von denen es pro Sitz 2 Stück gibt.

Die Puffergummis – oder wie auch immer die Teile heißen mögen – im Bild oben deutlich gekennzeichnet, sind die Übeltäter. Pro Sitz gibt es 2 Stück davon. Diese Teile haben wir durch sogenannte Möbelgleiter ersetzt. Den ersten Hinweis darauf haben wir im wohnmobilforum.de gefunden, wo wir uns für die Idee bedanken möchten.
Leider haben wir nirgends eine ausführliche Anleitung gefunden, daher schreiben wir jetzt selber eine 🙂

Material

(Artikel sind direkt verlinkt)

Erste Schritte

Zunächst mal ein paar Worte zu den benötigten Schrauben. Das Ganze lässt sich sicher auch mit M4 Schrauben bewerkstelligen. Als Sicherheitsfanatiker wollte ich aber unbedingt M5 verwenden was zur Folge hatte, dass die Senkung der Möbelgleiter erweitert werden muss. Wer dazu keine Lust und/oder kein Werkzeug hat nimmt einfach M4.
Auch müssen die Schrauben nicht unbedingt aus Edelstahl sein, verzinkte Schrauben tun hier auch ihren Dienst. Wichtig ist allerdings ISO 7380 Schrauben zu verwenden, da der Kopf ansonsten zu hoch ist und der Sitz anschlägt (z.B. bei DIN 912). Alternativ müssten auch DIN 7912 oder DIN 7984 passen das habe ich aber nicht getestet!
Wer keine selbstsichernden Muttern zur Hand hat, kann auch “normale” Muttern, Fächerscheiben und Schraubensicherungslack verwenden.

Nachfolgend ein paar Bilder zur Erweiterung der Senkung für M5 Schrauben. Verwendet wurde ein handelsüblicher Stufensenker:

Umbau

Der Rest ist eigentlich Kindergeburtstag 🙂
Nachdem ihr die alten Gleiter / Puffer / Nubsies / Whatevers mit einem Schraubendreher vom Sitz gehebelt habt werden die Möbelgleiter an gleicher Stelle eingebaut. Je nach dem was sich bei euch unter den Sitzen befindet kann sich das befestigen der Muttern etwas schwierig gestalten. Das Gefummel mit Fächerscheibe und Sicherungslack kann hier zur echten Geduldsprobe werden.
Dies ist auch der Grund warum ich selbstsichernde Muttern empfehle.

Nach dem Umbau lassen sich die Sitze etwas schwieriger drehen. Das ist halt der Preis für die herrliche Ruhe, selbst auf holprigen Straßen. Aus unserer Sicht lässt sich dieser kleine Nachteil gut verschmerzen.

So sieht die Sache dann am Ende aus

Viel Spaß beim Umbau und vor Allem mit der nachfolgenden Ruhe 🙂

Schreibe einen Kommentar