Eine Leselampe im vorderen Bereich fehlte uns bereits bei der ersten Reise im Vany. Wir zeigen euch hier unsere Lösung, die sich als absolut praxistauglich erwiesen hat.

Wie immer bei unseren DIY Tipps gilt auch hier ein Haftungsausschluss. Wer sich für einen Nachbau entscheidet ist selbst dafür verantwortlich. Wir haften ausdrücklich nicht für entstandene Schäden die aus dem Nachbau resultieren.

Material

An dem Kunststoffbogen am Übergang Fahrerhaus/Innenraum sollte eine Leuchte mittels LED Streifen eingebaut werden – idealerweise gleich dimmbar. Nach kurzer Recherche sind wir auf isolicht.com fündig geworden und haben dort folgende Artikel bestellt:

Die Fernbedienung ist tatsächlich eine Funkfernbedienung! Somit muss der Sender keinen direkten “Sichtkontakt” zum Empfänger haben, wie es bei einer IR Fernbedienung der Fall wäre. Somit kann man den Einbauort viel freier wählen.

Mittlerweile bietet die Firma isolicht auch einen Konfektionierungs-Service für die LED Streifen an. Wer sich also die Lötarbeiten nicht zutraut, kann sich dort gerne helfen lassen.

Hinzu kommen noch ein paar Teile für die Installation, die wir bei reichelt.de bezogen haben. Reichelt Elektronik bietet auch die Möglichkeit komplette Warenkörbe zu verlinken. Damit ihr es besonders einfach habt, habe ich da mal etwas vorbereitet 😉 -> WARENKORB

(Achtet bitte auf einen ausreichenden Kabelquerschnitt und eine korrekt dimensionierte Absicherung die zu eurem LED Streifen passt)

Bei den WAGO Klemmen müsst ihr schauen, wie viele Ihr benötigt. Ich mache mittlerweile alle Verbindungen im Vany damit. Es gibt sie für 2, 3 und 5 Leiter in zwei Größen. Für diese Anwendung ist die kleine 2-Leiter Version die richtige.

Erste Schritte

In unserem Fall (Fiat Ducato X290) war eine Länge von 1 Meter perfekt passend für die geplante Anwendung. Somit wurde das Profil und der LED Streifen jeweils auf 1m zugeschnitten.
Nun stellte sich die Frage: Woher kommt der Strom? In unserem Fall war die Antwort einfach: Aus der Sitztruhe, wo die beiden 80Ah Bleigel Batterien untergebracht sind.
Es musste lediglich ein Weg gefunden werden das notwendige Kabel aus der Sitztruhe in den Kunststoffbogen zu ziehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr einen anderen Weg wählen müsst ist relativ hoch, weil die Bordbatterien oft auch unter dem Fahrersitz verbaut sind. Aber der Weg vom Dach zum Boden sollte weitgehend identisch sein.
Ich habe leider keine Fotos die direkt beim Einbau entstanden sind – daher zeichne ich den Kabelweg mal in einem Foto nach:

Endspurt

Nachdem ein 5mm Loch in das Kunststoffteil gebohrt und das Kabel gelegt war, war der Rest leichtes Spiel: Kabel am LED Streifen anlöten, Sicherungshalter und Dimmer mit Batterie verkabeln, anschließen, fertig! Die Funkfernbedienung funktionierte auf Anhieb und musste auch nicht großartig angelernt werden — echtes Plug-And-Play an dieser Stelle.

Achja, fast vergessen: Irgendwie muss das Teil ja an der Decke befestigt werden. Wir haben uns fürs Kleben entschieden. Ein gutes Doppelklebeband das über einen großen Temperaturbereich einsetzbar ist tut hier gute Dienste. Wir haben hier folgendes verwendet: 3M Montageband Power, 19 mm x 5 m x 0,8 mm, grau, # 486248.

Wenn ihr unbedingt einen Schaltplan dafür möchtet, werde ich ihn nachliefern. Aber eigentlich sollte es ohne machbar sein 😉
Schreibt doch bitte mal in die Kommentare, ob die Anleitung so nachvollziehbar ist, oder ob das alles zu vage ist.

Write A Comment